Maiwanderwochenende 2010 – Anreise

Gegen 15 Uhr Abfahrt nach Dörscheid mit Zwischenstation Köln, von wo wir Thomas mitnehmen wollen. Schon an der Autobahnauffahrt der erste Stau, um Köln herum ging nichts mehr, den Stau umfahren brachte dann auf der Weiterfahrt erst recht nichts und erst nach 17 Uhr hatten wir Köln-West hinter uns gebracht. In Sinzig sah es nach einem weiteren Stau aus – die Aussicht auf einen weiteren nervenden Stau ließ uns (genauer gesagt mich) an der nächsten Ausfahrt abfahren, es sollte schnell über die B9 nach Koblenz gehen. Leider wieder die falsche Wahl. Stockender Verkehr inkl. Ampeln  von Sinzig, über Bad Breisig bis Andernach – wir fuhren wieder zurück auf die BAB 61 und heizten durch bis Abfahrt 42 (St. Goar). Natürlich war die Fähre nach St. Goarshausen gerade auf der anderen Seite, aber egal – jetzt waren wir fast da. Ein wenig Warten und abregen.

Autofähre St. Goar

Um 19.30 Uhr waren wir in Dörscheid. Alle hatten mächtig Hunger. Das Essen war schnell gemacht (Salat, Buletten, Kartoffeln und Möhren) und Nachtisch gab es auch noch (Mousse au chocolat); die Kalorien des Nachtischs werden wir morgen nicht ablaufen können.
Kurz vor 1 Uhr waren die letzten im Bett.